Orchesterleitung

Image

Emilio M. Padrón

Initiator des Integrationsprojektes

Schon sehr früh stellte sich heraus, dass die Musik nicht nur das Privatleben, sondern auch den beruflichen Werdegang von Emilio M. Padrón bestimmen würde. Bereits mit 10 Jahren trat er in die Musikschule „Manuel Saumell“ in Havanna ein, um sein Gitarrenspiel zu perfektionieren. Ab 2001 besuchte er das Konservatorium „Amadeo Roldán“, ebenfalls in Havanna, das er mit dem Doppelabschluß „Music Professor“ und „Instrumentalist“ (Spezialisierung Tres Cubano) beendete. Danach wurde er in das „Superior Art Institute of Cuba (ISA) an der Universität Havanna aufgenommen. Sein Studium schloss er als einer der Besten (Gold Title on Tres Cubano) ab.

Emilio M. Padrón hat 10 Jahre Erfahrung als Berufsmusiker sowohl in Kuba als auch in mehreren Ländern Europas (Portugal, Österreich, Polen) gesammelt. Über 4 Jahre arbeitete er im Torres Art Studio in Breslau/Polen. Sein Hauptinstrument ist die Gitarre. Zudem beherrscht er auch weitere Zupfinstrumente wie die Laute, den venezolanischen Cuatro, den Tres Cubano, die Mandoline, die Barockgitarre, die Zither und die Elektrogitarre. Das ermöglicht ihm, ein breites musikalisches Genre, von der klassischen Musik bis zu Jazz, Blues, Folk, Rock und lateinamerikanischer Musik darzubieten. Als Musiklehrer hat er sowohl in Kuba als auch in Polen unterrichtet und verschiedene Konferenzen/Workshops geleitet.

Sein musikalisches Schaffen wurde mehrmals ausgezeichnet. Zweimal gewann er den National Contest-Festival Preis „Plectro Havana“.

Emilio M. Padrón versteht die Musik nicht nur als Kunst, sondern auch als Sprache der Verständigung zwischen Menschen und Kulturen.